line up

Bullhorns
null

Ein Brass-Quintett? Oder dessen personelle Verdoppelung? Alles langweilig, entschieden die Bullhorns. Trotzdem war da der Wunsch nach dem Schaffen eigenständiger, neuer Musik. Zuerst waren sie zu viert, dann zu fünft, „der neunte war Zufall“, lacht Lorenz Raab, der die erste Trompete in der Wiener Volksoper spielt. Ebenfalls eher zufällig ergab sich die Ausrichtung der Bullhorns. „Ich hab‘ für ein anderes Projekt Led Zeppelin-Klassiker neu arrangiert“, erinnert er sich, „Klar war, dass wir drei Trompeten brauchen, denn es muss Druck dahinter sein. Die Bullhorns waren geboren!“