FAQ

FAQ

Fragen über Fragen

 

Antworten über Antworten

Wir haben gutes Recht zu hoffen, dass der Event Ende September in Kroatien stattfinden wird. Aktuellen Medienberichten zufolge beruhigt sich das Pandemiegeschehen im Sommer. Wir sind demnach guter Dinge, dass auch Gruppenreisen im Herbst wieder möglich sein werden. Die Entwicklungen werden stets von uns beobachtet und sehr ernst genommen.

Ein konkretes Sicherheitskonzept wird aufgrund der ständigen Veränderungen etwa drei Wochen vor Anreise veröffentlicht. Die Gesundheit unserer Gäste steht dabei selbstverständlich immer im Vordergrund!

Zum aktuellen Zeitpunkt lässt sich nicht bestimmen, wie die Corona-Maßnahmen für Kroatien im September 2021 aussehen werden. Ob es überhaupt Richtlinien geben wird, ist noch unbekannt. Sobald konkrete Informationen seitens der lokalen Behörden vorliegen, werden diese auf unserer Website und direkt per E-Mail an die teilnehmenden Personen verbreitet.

Zusammen mit unserem Hotelpartner VALAMAR beobachten wir die Situation laufend. Wir werden den Erfordernissen zum Zeitpunkt der Reise nachkommen. Eventuell kann es zu Änderungen der üblichen Hotelabläufe kommen wie z.B.: Tischservice statt Buffets, Zeitstaffelung des Hotel-Check-Ins, Reinigung in den Zimmern nur am Anreisetag, Abstandsregeln am Pool und am Strand (dies kann wiederrum zu mehr Platzangebot führen) oä.

Im besten Fall kann der Event wie gewohnt stattfinden. Abhängig von den behördlichen Richtlinien zum Zeitpunkt der Reise werden wir die erforderlichen Maßnahmen umsetzen. Es kann zu Abstandsregelungen, Zeitkontingenten oä. kommen. Diese werden rechtzeitig auf dieser Website und per E-Mail an die teilnehmenden Personen verbreitet.

Aktuell ist nicht bekannt, ob zum Reisezeitpunkt getestet werden muss. Noch wissen wir, ob es im September neue Testverfahren gibt. Sollten zB. Antigen-Tests erforderlich sein, werden wir als Veranstalter diese für Sie organisieren und die Selbstkosten an Sie weiterverrechnen. Sind PCR-Tests erforderlich, so werden wir dafür Sorge tragen, dass Sie diese vor Ort durchführen können. Anfallende Kosten sind selbst zu tragen.

Wir wünschen uns natürlich, dass so viele Personen wie möglich eine tolle Reise mit uns erleben. Aktuell sind etwa 2.500 Betten für BRASS PALMAS in Baska reserviert. Abhängig von möglichen Richtlinien kann es zu Teilnehmerbeschränkungen kommen. In diesem Fall müssen wir als Veranstalter leider das frühere Buchungsdatum entscheiden lassen – „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“.

Die teilnehmenden Personen buchen ein „Reisepaket“ – eine Pauschalreise – bei einem Reiseveranstalter (SPLASHLINE). Bei Reisewarnung (Stufe 5 oder 6) im Reisegebiet oder bei Absage durch den Reiseveranstalter, erhalten alle TeilnehmerInnen den Basis-Reisepreis (abzüglich optional gebuchter Reiseversicherung und 25 EURO Bearbeitungsgebühr p.P.) automatisch zurück. Andernfalls müsste man sich als „Individualbucher“ mit dem im Ausland gebuchten Hotel, Ausflugsanbieter oä. direkt in Verbindung setzen.  Weiters sind Reiseveranstalter lt. Pauschalreiseverordnung dazu verpflichtet Kundenanzahlungen für den Fall einer Insolvenz abzusichern.

Die genaue Leistungsaufstellung der Europäischen Reiseversicherung finden Sie hier. Zusätzlich bietet die Europäische Reiseversicherung einen COVID-19-Schutz. Informationen dazu finden Sie hier. Die Reiseversicherung kann, muss aber nicht, bei Buchung dazugebucht werden.

 

Sobald es Richtlinien in Bezug auf Busreisegruppen gibt, wird seitens des Veranstalters entschieden, ob die Möglichkeit einer Busanreise angeboten wird.

1. ich kurz vor Anreise an COVID-19 erkranke und die Anreise unmöglich ist? JA, bei Abschluss der Reiseversicherung
2. weil bei mir erhöhte Temperatur gemessen wird, auch wenn ein späteres Testergebnis negativ ist? JA, bei Abschluss der Reiseversicherung
3. weil ich auf COVID-19 getestet wurde, ohne Symptome zu zeigen? JA, bei Abschluss der Reiseversicherung
4. weil ein naher Angehöriger oder eine im gemeinsamen Haushalt lebende Person an COVID-19 erkrankt und meine dringende Anwesenheit erforderlich ist? JA, bei Abschluss der Reiseversicherung
5. weil ein naher Angehöriger im gemeinsamen Haushalt an COVID-19 erkrankt und ich mich deshalb in Quarantäne begeben muss? JA, bei Abschluss der Reiseversicherung
6. wenn ich die Reise nicht antreten kann, weil ich aufgrund eines Verdachtsfalles (z.B. im Kindergarten oder Kollegenkreis) unter Quarantäne gestellt werde, ohne Erkrankungssymptome zu haben oder positiv getestet worden zu sein? NEIN
7. eine Reisewarnung für den Reisezeitraum für das Reisegebiet der Stufe 5 oder 6 besteht? JA, bei Abschluss der Reiseversicherung
8. mir die geplanten COVID-19-Maßnahmen im Hotel und/oder Eventgelände nicht zusagen? NEIN
9. präventive behördliche Maßnahmen wie z.B. Lockdown/Quarantäne über einzelne Regionen verhängt werden? NEIN
10. präventive behördliche Maßnahmen wie z.B. Lockdown/Quarantäne über ganz Österreich / Deutschland verhängt werden? JA
11. ich mir selbst eine Quarantäne/Selbstisolation auferlege? NEIN
12. bei Rückreise in mein Heimatland ein Eintrittstest und/oder Quarantäne verlangt wird? NEIN
13. der Reiseveranstalter im Allgemeinen beschließt den Event aufgrund erschwerter Bedingungen nicht durchzuführen? JA
14. ich bis zum 23.08.2021 – aus welchem Grund auch immer – storniere? JA

 

Für einen „COVID-19-Stornoschutz“ empfehlen wir dringend den Abschluss der Reiseversicherung der Europäischen Reiseversicherung! Falls du die Reiseversicherung nicht abschließen möchtest, bitten wir um Verständnis, dass bei den oben genannten Stornogründen (1. bis 5.) eine Stornogebühr anfällt.

*kostenlose Stornierung bedeutet, dass der Gesamtpreis abzüglich der optional gebuchten Reiseversicherung, sowie einer Bearbeitungsgebühr in der Höhe von 25 EURO pro Person rückerstattet wird.

  • Ist die Rückreise aufgrund unvermeidbarer und außergewöhnlicher Umstände nicht möglich, trägt der Reiseveranstalter die Kosten für die notwendige Unterbringung des Reisenden (nach Möglichkeit in einer gleichwertigen Kategorie), für einen Zeitraum von höchstens drei Nächten.

    Die Kostenbeschränkung gilt nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität und deren Begleitpersonen, für Schwangere und unbegleitete Minderjährige, sowie für Personen, die besondere medizinische Betreuung benötigen (sofern der Reiseveranstalter mindestens 48 Stunden vor Beginn der Pauschalreise von den besonderen Bedürfnissen dieser Personen in Kenntnis gesetzt wurde).